Kämpferherz.
“Ich hatte ihm vertraut, er hatte mein Vertrauen missbraucht. Mein Verstand kam damit klar, aber meine Gefühle nicht. Es fühlte sich an, als wäre er gekommen, um mich zu umarmen, und hätte mir dann ein Messer zwischen die Rippen gestoßen.”
— Stadt der Finsternis VII (via zitate-woauchimmerher)

(via immersosad)

Heute ein Junge setzte sich neben mir auf die Bank:

  • Er: hey
  • Ich: ehm...hey.
  • Er: schneidest du dich?
  • Ich: was? Nein!
  • Er: Was sind das dann für narben auf deinem Bein.
  • Ich: weiss nicht...
  • Er: ich weis, du kennst mich nicht. Und wir brauchen uns auch nicht kennen lernen. Aber als ich dich sah.
  • Und die Narben auf dem Bein.
  • Und als du mich mit deinen grossen Augen angesehen hast. Hab ich was gesehen.
  • Ich: ahja...und was?(*zittern*)
  • Er: Die tiefe trauer.
  • Du tregst einen Monster in dir. Denn du versuchst los zuwerden. Aber es wird nicht klappen...
  • Du bist stark und wundervoll.
  • Lern gegen ihn zu kämpfen!!!
  • * dann zog er sein ärmel hoch... Und dann sah ich, seine narben..*
  • *mir lief eine träne runter, er stand auf und ging*

das-geheimnis:

Eigentlich bin ich zu schwach zum kämpfen aber für diese eine person geh ich an meine Grenzen und darüber hinaus

(via give-a-fuck-of-feelings)

“Ich bin was ich bin, weil ich anders nicht sein kann”
— Genetikk (via traurigegestallt)

(via lissibroke)

Lass die Finger von ihm oder du bist tot, alter.

(via lissibroke)